Konficamp

"Gott grooved doch ganz gut"

war die Zusammenfassung eines Konfirmanden am Ende des Fishermen’s Konficamp 2017. Konfirmandinnen und Konfirmanden aus fünf evangelischen Gemeinden in Herne haben vom 11.-15.10.2017 auf dem Wolfsberg in Nütterden Kirche einmal von ihrer ganz anderen Seite auf einem „Mega-Event“ mit absolut hohem Spaßfaktor kennen gelernt. Eröffnungsabend mit Disco, Campspiel mit 14 Spielstationen, Rund 20 Aktions, Bastel und kulturelle Workshops, Schatzsuche, Fußballturnier, Menschenkickerturnier und Tischtennisturnier, großes Lagerfeuer, Konzert der britischen Band „The Sense“ sowie absolut „groovende“ Jugendgottesdienste mit viel Action, poppiger Music mit der eigens zusammengestellten Konficampband und kernigen Inputs begeisterten die rund 240 Teilnehmenden auf dem Wolfsberg total. Das Gegenüber zu laut und Action bildete die Nachtkirche, in der sich die Jugendlichen in stiller Atmosphäre mit unterschiedlichsten Methoden mit Fragen nach dem Leben und nach Gott auseinandersetzen konnten. Als Friedhelm Libuschewski am Sonntagmittag offiziell das Fishermen’s Konficamp 2017 beendete, riefen viele Konfirmand*innen ein lautes „Nein! Noch nicht“ in den Raum und bedauerten, dass es nach fünf ereignisreichen Tagen wieder zurück nach Herne ging. Viele Konfis haben neue Kontakte geknüpft und neue Freunde gefunden, die nun vor Ort gepflegt werden müssen. Auch Eltern meldeten Begeisterung auf der Facebookseite des Jugendreferates Herne zurück: „Vielen Dank auch, dass ihr den Kindern so unvergesslich tolle Tage beschert habt. Ich glaube, das werden sie niemals vergessen.“ Friedhelm Libuschewski, Leiter der Synodalen Jugendarbeit: „Mein besonderer Dank gilt den rund 60 ehrenamtlich Mitarbeitenden, ohne die ein solches Camp überhaupt nicht möglich wäre und dem Team des Fishermen’s Office. Ehren- und Hauptamtliche haben dieses wie alle Camps seit 2007 mit einem hohen Aufwand an Zeit, Engagement, Motivation, Kreativität und viel Liebe geplant, vorbereitet und durchgeführt. Das kann man gar nicht hoch genug bewerten!“

Corona Schutzverordnung ab dem 24.04.2021 - Bundesnotbremse

Auf Grund der geringfügigen neuen Fragestellungen den Bereich der Jugendförderung betreffend, wird diese Woche keine aktualisierte Fassung der FAQ zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Jugendförderung versandt.

Hier findest Du die aktuelleCorona-Schutz-Verordnung (bis 14.05.21) und die aktuellen FAQs (35.Fassung) für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen zur Corona-Pandemie sowie die Orientierungshilfe des Landesjugendrings zur Verbandsarbeit. Hier findest Du auch den 8. Erläuterungserlass Jugendbildung CoronaSchVO ab 24.04.2021 und die Anschreiben der Landesjugendämter zur Bundesnotbremse

 

 

 

Testpflicht für Arbeitgebende –

Änderung der Corona-Arbeitsschutzverordnung

Wie der Tagespresse zu entnehmen war, wurde die  SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung  geändert und verlängert. Insbesondere ist ein neuer § 5 – Tests in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 – eingefügt worden. Dieser sieht vor, dass der Arbeitgeber den Beschäftigten, soweit diese nicht ausschließlich in ihrer Wohnung arbeiten, grundsätzlich mindestens zweimal pro Woche einen Test in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 anzubieten hat.

 

Profilefreizeit nach de Zonneroos Oktober 2021

Jetzt anmelden

Aufgrund der Pandemie ist unsere Profileschulung und Juleica-Ausbildung für ehrenamtlich Mitarbeitende 2021 von Ostern in die Herbstferien (18. - 24.10.2021) verschoben worden. Alles wissenswerte dazu findest Du hier.

 

U30 - Delegierte für den Kirchentag gesucht

Wir suchen eine Delegierte für den Landesausschuss Kirchentag Westfalen, die bereit ist, den Kirchenkreis Herne dort zu vertreten und 29 Jahre oder jünger ist. Der Landesausschuss plant die Angebote, die Westfalen in den Kirchentag einbringt. Du und drei weitere Delegierte bringen alle Informationen zum Kirchentag in den Kirchenkreis Herne ein. Bei Interesse melde Dich bitte bei Friedhelm Libuschewski unter buero(at)juenger-herne.de

 

 

Parken am Lighthouse

Unser Nachbar Netto ändert das Parkkonzept. In den letzten Monaten ist der Parkplatz sehr zugeparkt worden. Deswegen wird zukünftig die Einhaltung der Parkzeit von maximal 1Std. fürs Einkaufen kontrolliert und ggf eine Vertragsstrafe von 30,- belegt. 

Das kann auch verkaufsoffene Sonntage und damit den CIO betreffen. Unser Tipp: mit ÖPNV oder Fahrrad kommen ;-)