Ferienprogramm

mehr sehen, mehr erleben, mehr erfahren

 In den Sommerferien bieten die juenger Jugendeinrichtungen ein kostenfreies Ferienprogramm vor Ort an. Diese Ergänzung zu den Freizeiten findet im Wochenwechsel in den Jugendeinrichtungen Lighthouse-Herne und HOT-Juengerbistro statt...

Dieses Mal ist es noch einmal auf eine andere Art besonders vielfältig.... schau mal rein!

Begegnung Inklusive - der etwas andere Kirmeswagen auf Crange

... Jugendliche und Mitarbeitende aus den Jugendzentren der evangelischen Jugend und Bewohner*innen der Wohngruppen des Wittekindshof begegneten sich wöchentlich, um einander kennen zu lernen, Berührungsängste abzubauen und Freizeit gemeinsam zu gestalten. So gab es fröhliche Begegnungen sowohl im Garten der Einrichtung des Wittekindshof als auch in den Jugendzentren. Interessant ist dabei der Umgang miteinander: Zunächst zurückhaltend, einander betrachtend, nachdenklich, Fragen stellend, aufeinander zu gehend, mit einander in Kontakt kommen, Gemeinsamkeiten entdecken bis hin zum fröhlichen und ungezwungenem gemeinsamen Spaß haben. Die Voraussetzungen sind gut. Aktuell werden seit dem 23. bis zum 27.08. von rund 30 Kindern und Jugendlichen die aufbauten und die Deko für den Kirmeswagen gemeinsam überlegt und hergestellt. Dabei wird zurzeit fleißig gebastelt, sich gegenseitig unterstützt und gemeinsam Hand in Hand gearbeitet. Der Kirmeswagen, bestehend aus Trecker mit Planwagen und einer Fußgruppe, nimmt so langsam Konturen an und alle freuen sich gemeinsam auf den großen Tag am 04. August, an dem alle gemeinsam nicht mehr Zuschauer sein werden, sondern Akteure des Kirmesumzugs, Verteilmaterial ins Publikum schmeißen werden, stolz Winken werden und ein unvergessenes Erlebnis haben werden. Rund 65 Menschen aus dem Wittekindshof, den beteiligten Jugendzentren und aus der ehrenamtlichen Mitarbeiterschaft des Fishermen’s Office und einiger Kirchengemeinden werden aktiv am Zug teilnehmen. Für die Entwicklung dieses Projektes und die Durchführung sind die Gemeindepädagogen Hans Zabel und Carina Gresch aus dem HOT-Juengerbistro verantwortlich. Sie verfolgen mit diesem Projekt über die Cranger Kirmes hinaus schon jetzt auch Nachhaltigkeit, in dem sie überlegen, wie es möglich sein wird, über den Kirmesumzug hinaus weiter regelmäßig in Kontakt zu bleiben. Friedhelm Libuschewski, Geschäftsführer der Ev. Jugend, ist sich sicher, „dass die Kollegen kreative Wege finden werden, die Beziehungen zu verstetigen“.