Home

Good Times – God Times in Henrichenburg

Die „Good Times – God Times unterwegs“ beendeten ihre Tour 2016 am 1.12. in der Friedenskirchengemeinde Castrop-Rauxel in der Erlöserkirche Ickern-Henrichenburg. Das Thema des letzten Abends war die Frage „Was muss raus“ aus dem Koffer deines Lebens? Auch in Castrop-Rauxel gab der Künstler und Musiker „Gofi Müller“ aus Marburg seine Gedanken zum Thema in einem kurzen Input in die Runde, die dann in Tischgesprächen vertieft wurden. Musikalisch heizten die Meeting Band und die Soulteens der Pauluskirchengemeinde ein, das gemeinsame Essen wurde von der Jugend der Evang. Kirchengemeinde Röhlinghausen (Wanne-Eickel) mitgebracht. „Ich nehm hier total viel mit und es ist einfach eine coole Gemeinschaft mit so vielen jungen Christen“, äußerte sich Ann-Kathrin nach dem Abend in Ickern. Der Abend in der Erlöserkirche wurde von gut 120 Jugendlichen besucht.
Mehr und mehr Bilder hier.

Good Times - God Times in Crange-Wanne

Die Good Times - God Times 2016 machten am Freitag halt in Crange-Wanne. Rund 100 Jugendliche besuchten den Abend mit der Meeting-Band Eickel, die diesmal den Worship mit toller Musik begleitete. Inhaltlich ging es um ...    mehr und mehr Bilder

Fishermen's Office bildet 17 "neue" Ehrenamtliche für die Kinder und Jugendarbeit aus

In der ersten Woche der Herbstferien (7.-14.10.2016) bildete das Ev. Jugendreferat Fishermen’s Office 17 „neue“ ehrenamtlich Mitarbeitende zwischen 14 und 17 Jahren aus den Kirchengemeinden Emmaus und Sodingen zum Jugendleiter aus.

Dafür machten sich die Jugendreferenten Martin Eckert, Hans Zabel und Friedhelm Libuschewski gemeinsam mit FSJ’lerin Lisa Springborn mit 20 Teilnehmenden ins niederländische Friesland nach Munnekebuhren auf. Im sehr gemütlichen Freizeithaus „De Zonneroos“ beschäftigten sich die „Neuen“ mit Themen wie Teambildung, spannendes Erzählen, Recht- und Aufsichtspflicht, Spielpädagogik, zielgerichtetes kreatives Arbeiten und geistlichen Themen. Drei Mitarbeitende belegten den Aufbaukurs. Neben dem sehr intensiven Programm, das insgesamt 38 Stunden Schulung umfasste, blieb aber noch genügend Zeit für einen Halbtagesausflug in die kleine Stadt Sneek sowie gemeinsame Spiele in den Seminarpausen.

Nach Belegung eines „Erste-Hilfe“ Kurses können nun für die 17 Teilnehmenden der Juleica-Ausbildung die Bundesjugendleiterkarten beantragt werden.

CIO verabschiedet sich freundlich in die Winterpause

Meike Wirth wurde begrüßt
Foto Jonas Grote

Letzter CIO 2016 war gut besucht

Rund 90 Jugendliche wurden beim letzten CIO des Jahres 2016 bei nasskaltem Novemberwetter besonders freundlich und mit warmen, alkoholfreiem Glühwein begrüßt. Im Lighthouse wurden die jungen Besucherinnen und Besucher von freundlichen Smileys und der Möglichkeit empfangen, eine freundliche Postkarte an jemanden zu schreiben, dem man immer schon einmal etwas freundliches mitteilen wollte. Im Video "Freundlichkeit hat einen Namen, gefilmt und geschnitten von Jonas Grote, wurde die Freundlichkeit auf die Probe gestellt. Der Kommentar von Meike Wirth, die in diesem Gottesdienst als neue Jugendreferentin des Kirchenkreises für den Meeting Point in Castrop-Rauxel freundlich vorgestellt wurde, zum Video war: "Wie cool war das denn." Richtig das Thema des letzten CIO war "Freundlichkeit", zu dem Meike Wirth einiges zu sagen hatte. Die Hausband des CIO setzte auch diesmal musikalische Akzente und lud zum Mitsingen beim Worship ein.

Ab heute: nur noch leichtes Gepäck?!

Denn eines Tages, fällt dir auf, dass du 99% nicht brauchst....

Der gleichnamige Song von Silbermond ist Dir mit Sicherheit im Ohr hängen geblieben und hat Dich vielleicht auch in Gedanken weiter begleitet.
Bei einer Flugreise sind wir ganz selbstverständlich daran gewöhnt, nur die notwendigen Dinge mit zu nehmen, damit die Waage beim Check am Flughafen die magische Grenze nicht überschreitet.

Aber wie checke ich mein Lebensgepäck?
Ab wann habe ich mein persönliches Gepäck und damit mich selbst überladen? Was brauche ich wirklich? Was ist über oder gar drüber?

Go(o)dTimes:
3 Abende - 3 Gemeinden - 3 Gedankenanstöße zum „leichten Gepäck“
3 mal eine gute Zeit für Dich mit Gott
3 mal die Möglichkeit, Ballast los zu werden
3 mal die Chance, gute Gedanken für das „innere Ausmisten“ mit zu nehmen

Denn es lebt sich besser, mit leichtem Gepäck.
Wir laden Dich deshalb ganz herzlich ein …

    … an den Abenden Gott im Worship mit tollen Bands gemeinsam zu loben und anzubeten.        
    … gemeinsam mit uns und Gofi Müller (Input) über diese Fragen nachzudenken.    
    … miteinander ins Gespräch zu kommen.    
    … mit vielen jungen Christen zusammen zu kommen und bei einem gemütlichem Essen neue Kontakte 
       zu knüpfen.
   
Wir wünschen Dir, dass diese Abende Dein Leben mit Gott stärken und Du neue Kraft für Deine Mitarbeit in der Gemeinde bekommst.
Wir freuen uns, Dich kennen zu lernen.

#Konficamp - die Gruppenbilder

Die Gruppenbilder 2015 zeigen natürlich alle Konfis und Mitarbeitenden, alle Blaukappen, die Musiker der beiden Bands, die Rotkappen und die Schwarzkappen des Fishermen's Office.

 

Alle weiteren Berichte über das Konficamp 2015 findest Du hier. Fotogalerien zu allen Angeboten im Camp findest Du hier.

God Times waren echt gute Zeiten

Mit Spannung hatten die Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, die die Good-Times, God-Times Abende nun über fast ein Jahr vorbereitet haben, den Start am 19.11.2014 erwartet. Wie viele werden kommen? Wie werden die intensiven inhaltlichen Blöcke mit Input und Gesprächsgruppen angenommen? War die Entscheidung eine Altersgrenze ab 16 Jahren einzusetzen? Und schon am ersten der vier Abende im Lighthouse Herne konnten sich die Planer entspannt zurücklehnen und sagen: „Die God Times sind eine echt gute Zeit!“.

Das Lighthouse füllte sich gut und es wurden an jedem Abend noch einmal ein paar mehr Besucherinnen und Besucher. Die Besucher waren Jugendliche und Jugendmitarbeitende aus den Gemeinden des Kirchenkreises, die Interesse daran hatten, sich intensiv mit dem eigenen Glauben auseinanderzusetzen.

Die Anstöße dazu lieferte Pfarrer Michael Dettmann von der Kreativen Kirche in Witten. Das Leben mit Gott mutig (19.11.), gemeinsam mit anderen Christen (20.11.) ausdauernd (21.11.) und leidenschaftlich (22.11.) gestalten waren seine Themen. Und er brachte seine Inhalte mit viel Leidenschaft und Engagement, mit Witz und Pep und viel Tiefgang rüber. Und er brachte ins Nachdenken! Das größte Kompliment war: „Wir haben Dir gerne zugehört!“ Danach ging es mit vorbereiteten Fragen in kleine Gesprächsgruppen, meist mit Menschen, die man vorher noch gar nicht so gut kannte. Und so manche Besucherin und so mancher Besucher zogen am Ende der Woche ein klares Fazit: „Ich habe an jedem Abend etwas für meinen Glauben, für mein Leben als Christ mitgenommen.“ So sagte Friedhelm Liuschewski, Leiter des Jugendreferates am Samstagabend: „Ich wünsche mir, dass das heute nicht das Finale ist, sondern der Startpunkt. Geht jetzt zurück in Eure Gemeinden, in Eure Familien, Schulen, Unis und an Eure Arbeitsplätze und lebt Euren Glauben. Dadurch wird für andere ein Stück Reich Gottes sichtbar!“

Die Abende begannen jeweils mit einer 30miütigen Worship-Zeit, in der die jungen Menschen mit der Allstar-Band aus verschiedenen Gemeinden, der Castroper-Meeting-Band, Elation aus Röhlinghausen und der Younited-Band der Stephanusgemeinde Hosletrhausen Gott mit peppigen Worshipsongs anbeteten.

An der Woche hatten sich ebenfalls die Gemeinden Schwerin-Frohlinde, Emmaus und Crange-Wanne mit Ihrer Jugend aktiv beteiligt, in dem sie an den ersten drei Abenden für das gemeinsame Essen am Ende der Veranstaltung sorgten. Am Samstag brachten zahlreiche Gäste etwas für das „unglaubliche Überraschungsbuffet“ mit, das alle Erwartungen übertraf.

Am Montag danach fragte Pfarrer Stefan Grote, dessen Jugendliche von den Tagen begeistert waren: „Wann gibt es eine Wiederholung? Wir in Emmaus jedenfalls freuen uns darauf.“ FL

Der Rückblick auf Freitag

Freitag war es noch einmal voller als Donnerstag. Es war eine super Atmosphäre und macht richtig bock auf heute Abend ...

 

Die Bilder vom Freitag von Merlin Morzeck.

CHRISTEN BRAUCHEN EINANDER

Der zweite Good Times - God Times Abend war super:

Fast Doppelt so viele Besucher wie am ersten Abend.
Gute Gemeinschaft und die Erkenntnis: Wir Christen brauchen einander!
Deshalb lasst uns gemeinsam mit Gott und anderen Christen mutig unser Leben gestalten.
Super Musik von der Castroper Meeting Band. Danke!
Tolle Currywurst aus Emmaus. Danke!
Speeddating und super tolle Gespräche mit vielen tollen Leuten.
VIELEN DANK AN ALLE, DIE DA WAREN!
VIELEN DANK AN GOTT!

Erste "Juenger-App" verfügbar

Die Juenger-Herne App ist nun kostenlos im App-Store herunterzuladen. Über die Juenger-App könnt Ihr auf dem Smartphone alle News, Termine und auch Fotos aus der Arbeit des Ev. Jugendreferates Fishermen's Office und seiner Einrichtungen immer aktuell einsehen. Im Androidstore ist die App schon seit einigen Tagen zur Verfügung. Die Freischaltung im Blackberry-Store soll in Kürze erfolgen. Also: Herunterladen und immer Top informiert sein.

Der Weg zur ersten Juenger App wurde dem Evangelischen Jugendreferat Herne durch ein in Herne angesiedeltes Computerfachgeschäft in der Viktor-Reuter-Straße in Herne Mitte eröffnet. Die App wurde von Pandorra Systems EDV-Vertrieb für das Fishermen’s Office kostenlos entwickelt und realisiert. FL

Der Konficamp Trailer.2013... Die komplette DVD ist in Arbeit!

WEIHNACHTSEMPFANG DES JUGENDREFERATS

Am 09.12. startet um 18.00 Uhr der Weihnachstempfang des Jugendreferates Fishermen's Office. Eingeladen sind alle Mitarbeitenden, die im Kalenderjahr 2016 an Schulungen des Jugendreferates teilgenommen hatten oder an irgendeiner Stelle im Jugendreferat ehrenamtlich Mitgearbeitet haben. Gut 100 ehrenamtlich Mitarbeitende haben sich angemeldet und werden einen gemütlichen Abend im Lighthouse verbringen. Anmeldungen sind jetzt leider nicht mehr möglich.

Jetzt für die ersten Mitarbeiterschulungen anmelden

Direkt im neuen Jahr starten die ersten Schulungen. Speziell gehört dazu der DLRG Kurs. Verpasse die Anmeldungen nicht, sondern nutz doch jetzt schon die Chance zum Anmelden. Das Anmeldeformular gibt´s hier...

CIO wird 2017 "Zehn"

Foto: Jonas Grote

Der CIO-Jugendgottesdienst wird am 05.03.2017 zehn Jahre alt. Über zehn Jahre wurden die monatlichen Gottesdienste von 40 - 120 Jugendlichen aus verschiedenen Generationen besucht und inzwischen auch von mehreren Generationen von Mitarbeitenden geplant und vorbereitet.

Zurzeit gehören zum CIO Mitarbeitendenteam neben 5 Gemeindepädagoginnen und -pädagogen, FSJ'lern und Praktikanten 22 ehrenamtlich Mitarbeitende zwischen 14 und 27 Jahren. Diese bieten für 2017 einen großen Schatz an Begabungen und Fähigkeiten, so dass auch die Gottesdienste im 11. Lebensjahr des CIO kreativ und phantasievoll vorbereitet werden. "Licht am Ende des Tunnels", "Let's have a Party", "Hat Gott auch Liebeskumer",  "Besser als die Juniortüte", "U-Boot-Christen", "Fischvergiftung", "Ich will mit dir gehen" und "Wenn der Tod ins Leben kommt" sind die "Best of" Themen der Jahre 2007 bis 2013, die 2017 neu "aufgelegt werden".

 

 

Die Christuskirche bekommt eine Krippe…

An den ersten beiden Samstagen im November (5. und 12. November) entsteht im HOT-Juengerbistro eine Krippe, die anlässlich der Weihnachtsmarkt Eröffnung in Wanne vorgestellt wird.

In der Forensik wurden ca. 1,50m große Rohlinge aus Holz hergestellt, die von Kindern durch bemalen und bearbeiten „Gestalt bekommen“. Praktische Tipps und Anleitung bekommen die Kinder von der Illustratorin Annika Nimz. Das Angebot ist kostenfrei. Anmeldungen sind telefonisch unter WAN 372795 oder www.juengerbistro.de möglich.

Die Bastelaktionen starten jeweils um 10.00 Uhr im Juengerbistro in der Wanner Fußgängerzone und enden gegen 14.00 Uhr. Die Krippe wird im Eingangsbereich der Christuskirche während der Adventswochen zu sehen sein.

FSJ oder BFD in der Jugendarbeit ab Sommer 2017

Du bist zwischen 17 und 26 Jahren und weißt noch nicht, was Du nach der Schule Sinnvolles tun möchtest? Willst Du Dich beruflich neu orientieren? Hast Du keine Lust, gleich wieder theoretisch zu arbeiten und willst stattdessen etwas fürs Leben lernen?

Ein Jahr praktische Arbeit im Fishermen's Office bietet einen Einblick in soziale Aufgaben und die Chance in der Evang. Kinder und Jugendarbeit Erfahrungen zu machen.

Das Fishermen's Office sucht für die Geschäftsstelle sowie für seine Jugendeinrichtungen in Wanne-Eickel, HOT-das juengerbistro, und in Herne, Lighthouse-Jugendzentrum, zum 01.08. oder 01.09.2017 jeweils eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr oder dem Bundesfreiwilligendienst. Interessenten können sich unter info(at)fishermens-office.de oder unter 02323-988850 bei Herrn Libuschewski erkundigen.