em 86

em 86 - ein kirchlicher Jugendtreff, der aus dem Rahmen fällt

Seit 2008 ist das evangelische Jugendreferat Herne in den Wohnblocks Emscherstraße 82 – 90 aktiv. Dort leben überwiegend Migranten aus zurzeit 17 Nationen mit über 200 Kindern und Jugendlichen. Die meisten dieser Familien leben in sozialer Armut. Die Kinder haben wenig Bildungschancen und somit kaum eine Chance diesem Teufelskreis von Bildungsmangel und Armut herauszubrechen. Die meisten Kinder und Jugendlichen kommen kaum aus den Wohnblocks heraus und laden auch keine Freunde dorthin ein, weil das Wohnumfeld und die Zustände in den Häusern die Menschen so stigmatisieren, dass sie lieber für sich bleiben.

Dieser kirchliche Jugendtreff fällt schon alleine deshalb aus dem Rahmen, weil die Arbeit zu 95% mit Muslimen stattfindet. Die Mitarbeitenden des Jugendreferats outen sich und leben dabei ganz bewusst als bekennende Christinnen und Christen an ihrem Arbeitsplatz, an dem sie Menschen erreichen, die keinen Kontakt zu Kirche, Gemeinde oder christlichen Glauben haben. Sie tauchen ein in das dort vorhandene Milieu, um Kirche in einem neuen Kontext Gestalt zu verleihen.

Sie schauen, was die Kinder und Jugendlichen gerade am nötigsten brauchen und versuchen ihnen dies in Form von Zuwendung, Bildung und Freizeitgestaltung zu geben. Dadurch sollen Kinder und Eltern einen positiven Eindruck von Christen und ihrem Handeln erleben und vielleicht nach dem Gott fragen, dem die Mitarbeitenden nachfolgen. Kinder und Jugendliche aus dem Wohnblock sollen durch diese evangelische Jugendarbeit eine Chance bekommen, durch Bildung und teilhabe dem drohenden Teufelskreis der Armut zu entkommen.

Leiterin des Treffs: Ivon Frey

Da sind wir....

Emscherstraße 86

44649 Herne

 

Wohnung EG, links

 

Ansprechpartnerin:

Ivon Frey

frey[at]fishermens-office.de